Was stellst Du dir vor, wenn Du das Wort „Finanzen“ hörst? Einen Bankbeamten in einer Nürnberger Bank? Einen Vermögensverwalter in Erlenstegen? Oder doch einen Investment-Banker im Business-Tower?

Finanzen sind Männer-Sache? Nein!

All diese Vorstellungen eint eine Tatsache. Wenn man über Finanzen nachdenkt, sind die Vorstellungen der meisten noch immer sehr männlich geprägt. Das ist kein Wunder:

  • Frauen beschäftigen sich viel zu selten mit Vermögensaufbau oder ihrer Altersvorsorge
  • Noch immer interessieren sich vermehrt Männer für Investitionsmöglichkeiten in Aktion, Anleihen oder Rohstoffe
  • Auch Frauen, die sich aktiv mit ihren Finanzen auseinandersetzen sind nach wie vor selten

Doch genau diese Situation ist schlecht – nicht nur für Frauen, sondern für unsere gesamte Gesellschaft: Frauen sind am häufigsten von Altersarmut betroffen. Durchschnittlich geringere Löhne und Einkünfte und häufigere Teilzeitarbeit führen zu einer geringen Rente bei steigender Lebenserwartung.

Eine Veranstaltung in Nürnberg geht dieses Thema nun an. Das Frauen Finanz Forum „Rendite ist weiblich“ am Samstag, den 28.09 schafft eine Plattform auf der sich Frauen aktiv zum Thema der Finanzen austauschen und sich für Investment-Themen begeistern lassen können. 

Das erwartet Dich auf dem Frauen Finanz Forum

Ganz nach dem Motto „Geldanlage kann – richtig angegangen – leicht, erfolgreich und vor allem auch spannend sein“ wird ein spannendes Programm mit verschiedensten Partnern aufgefahren:

  • Impulsvorträge über Anlagemöglichkeiten für unterschiedliche Lebensphasen
  • Eine nebenberufliche Traderin erzählt von ihren persönlichen Erfahrungen
  • Frauen lernen, wie man einen kühlen Kopf beim Investieren behält und welche Schritte beim Vermögensaufbau zu beachten sind

Unsere klare Empfehlung: Auf jeden Fall hingehen. Spannend, dass eine solche Veranstaltung nicht in irgendwelchen Finanzmetropolen, sondern in Nürnberg stattfindet. 

Alle Infos im Überblick