Leider ist die Situation für Obdachlose in Nürnberg noch immer nicht gut. Denn: Unsere Recherchen zeigen, dass noch immer zu viele Menschen ihre Nächte in Gassen, unter Brücken oder auf Parkbänken verbringen.

Besonders im Winter, wenn die Temperaturen bei uns nachts weit unter null fallen, werden Schlafsituationen im Freien lebensbedrohlich. In Nürnberg gibt es einige Organisationen, die extra dafür Notschlafstellen einrichteten.

Domus Misericordiae
Caritasverband Nürnberg e.V.

Domus Misericordiae – das Haus der Barmherzigkeit – ist eine Einrichtung der Wohnungslosenhilfe des Caritasverbandes Nürnberg e.V. für obdachlose Männer.

Neben einer extra Notschlafstelle werden den Obdachlosen dort auch langfristige Wohnperspektiven geboten.

Durch ambulant betreutes Wohnen oder begleitetes Wohnen in Pensionen, unterstützt die Einrichtung Obdachlose bei der Bewältigung ihres täglichen Lebens.

Domus Misericordiae | Pirckheimerstraße 12 | Tel: 0911 / 35 16 43 | Mehr Infos

Haus Großweidenmühlstraße Stadt Nürnberg

Das Haus Großweidenmühlstraße ist eine Einrichtung des Sozialamtes der Stadt Nürnberg. Aufgeteilt in zwei separate Häuser für Männer und Frauen mit Mutter-Kind-Bereich, können dort Menschen mit ganz unterschiedlichen Problemen unterkommen.

Ob Wohnungslosigkeit, die Flucht vor dem Partner, soziale Schwierigkeiten oder unzumutbare Wohnverhältnisse: die Türen der Großweidenmühlstraße stehen Menschen in Not offen.

Haus Großweidenmühlstraße | Haus für Männer Großweidenmühlstraße 43 | Tel: 0911 / 23124 62 | Haus für Frauen Großweidenmühlstraße 33 | Tel: 0911 / 231 55 37 / 231 85 64 | Mehr Infos

Die Heilsarmee Sozialwerk Nürnberg

Die Heilsarmee Sozialwerk Nürnberg gemeinnützige GmbH ist eine evangelische Hilfsorganisation. Jeder Hilfsbedürftige kann sich an die Einrichtung wenden. Die Hilfeangebote werden personenzentriert an den Bedürfnissen der Obdachlosen ausgerichtet.

Dabei sind nicht nur Männer, sondern auch Frauen willkommen. Als eine sozialtherapeutische Einrichtung bietet die Heilsarmee seinen Klienten ganzjährig ein Zimmern zum Wohnen, umfassende Betreuung sowie arbeits- und beschäftigungstherapeutische Maßnahmen.

Für kalte Nächte wurde zusätzlich eine kurzfristige Notunterkunft eingerichtet. Diese steht nicht nur ausschließlich Obdachlosen zur Verfügung. Auch Menschen, die für eine Nacht kurzfristig nirgends unterkommen, sind in der Notunterkunft willkommen.

Die Heilsarmee Sozialwerk Nürnberg Notübernachtung G53 | Gostenhofer Hauptstraße 53, Rückgebäude | Tel: 0911 / 2 3124 62 | Belegung über Haus Großweidenmühlstraße | Mehr Infos

Sleep-In Notschlafstelle Schlupfwinkel e.V.

Das Sleep-In ist eine Notschlafstelle für Jugendliche zwischen 14 und 21. Jahren. Auch diese Einrichtung zählt als niedrigschwellig. Den Jugendlichen stehen sechs Nächte im Monat zur Verfügung, ohne sich erklären zu müssen.

Sollten die jugendlichen Wohnungslosen mehr als sechs Nächte in Anspruch nehmen, müssen sie sich durch ein Beratungsgespräch helfen lassen.

Sleep In | Vordere Sterngasse 3, 90402 Nürnberg | Mehr Infos

Obdachloser schläft auf der Straße.q

HÄNGEMATTE e.V – Notschlafstelle und Krisenhilfe für suchtmittelabhängige Erwachsene

Hängematte e.V. richtet sich speziell an drogenkonsumierende Menschen und ist ein wichtiger Bestandteil der Drogen- und Wohnungslosenhilfe. Die Notschlafstelle hat von 22.00 bis 08.00 Uhr geöffnet und bietet zusätzlich neben 22 Betten einen Aufenthaltsbereich mit Wohnküche.

HÄNGEMATTE e.V. ist es wichtig, Drogenabhängigen einen Rückzugsort zu schaffen, wo für eine Weile Abstand von den klassischen Mechanismen der Drogenszene gewonnen werden kann.

HÄNGEMATTE e.V | Tafelfeldstraße 15 | Tel: 0911 / 2 87 65 55 | Mehr Infos