Momentan ändern sich die Corona-Regelungen gefühlt täglich. Aktuell ist wieder der “harte” Lockdown an unserer Tagesordnung. in diesem Sinne stehst du und ganz Bayern vor die Frage: Was soll ich jetzt tun? Auf dem Sofa mit Netflix zu versauern, das hatten wir ja bereits im Frühjahr ausreichend zelebriert. Gerade jetzt im Winter, kalt und dunkel – da müssen neue Anreize her, um die die Feiertage möglichst abwechslungsreich und spannend zu gestalten. Doch was geht noch und wie sind nochmal die aktuellen Regelungen in Nürnberg? Wir machen es für dich einfach und übersichtlich:

Erst ein paar Regeln, dann das Vergnügen. Kurz und schmerzlos – Happy Quarantine!

Corona-Regelungen: Was du wann und wo beachten musst

Relativ neu dazu gekommen ist für uns die nächtliche Ausgangssperre von 21:00 bis 05:00 Uhr. Diese gilt auch über die Weihnachtsfeiertage und über Silvester hinweg. Heißt konkret, du darfst dein Haus oder deine Wohnung nur für berufliche, medizinisch notwendige oder andere triftige, unabweisbare Gründe verlassen.

Ausgangs- und Kontaktbeschränkung

Ansonsten gelten im “harten” Lockdown die üblichen Beschränkungen. Das Verlassen der eigenen vier Wände ist gestattet, aber nur für triftige Gründe. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Bewegung und Sport an der frischen Luft
  • Treffen mit mit maximal einem anderen Haushalt und maximal fünf Personen
  • Berufliche Tätigkeiten, Arbeitswege, Schulwege
  • Einkäufe des täglichen Bedarfs
  • Versorgung von Tieren
  • Inanspruchnahme aktuell erlaubter Dienste
  • Teilnahme an Beerdigungen, Gottesdienste und Glaubensgemeinschaften
  • Versorgung von unterstützungsbedürftigen Personen

Kitas, Schulen, Einzelhändler und alle nicht systemrelevanten Geschäfte haben allerdings geschlossen. Ausgenommen sind der Lebensmittelhandel und Läden für den notwendigen täglichen Bedarf, auch medizinisch notwendige Behandlungen.

 Dazu kommt ein Alkoholverbot in der gesamten Innenstadt sowie eine erweiterte Maskenpflicht in ausgeschriebenen Bereichen. Eine Übersicht der verschiedene Bereiche findest du hier 

Lockerungen über die Weihnachtsfeiertage

Über die Weihnachtsfeiertage gibt es erfreulicherweise eine kleine Lockerung: ein Haushalt darf sich mit vier weiteren Personen aus beliebig vielen Haushalten innerhalb des engsten Familienkreises treffen. Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Jedoch werden nur Personen der engsten Familienangehörigkeit geduldet. Die Ausgangssperre von 21 Uhr bis 5 Uhr früh gilt weiterhin!

Für Silvester gelten diese Lockerungen allerdings nicht! Zudem werden dieses Jahr keine Feuerwerkskörper verkauft und dürfen auch nicht losgelassen werden. Grund hierfür ist die erhöhte Verletzungsgefahr und die Kapazitäten-Verteilung für Intensivbetten. Kleinstfeuerwerk der Kategorie F1 ist gestattet. (Knallerbsen, Bodenwirbel, Tischfeuerwerk, etc.) Menschenansammlungen gilt es zu meiden und eine Maske zu tragen ist in jedem Fall ratsam.

Eine Übersicht mit allen Regelungen sowie häufig gestellter Fragen rund um das Thema Ausgangsperre und Ausgangsbeschränkung findest du hier.

Das kannst du weiterhin über die Feiertage machen

Warum sehen wir die aktuelle Situation nicht als Chance, unserem Alltag zu entfliehen und unser Leben ein klein wenig zu entschleunigen?

Bücherwurm

Egal ob Thriller, Roman, Lyrik, oder Sachbuch: Bücher bringen einen nicht mal nur schnell um die ein oder andere Nacht, sondern lenken auch ein paar Stunden am Tag vom Corona-Wahnsinn ab. Gerade in diesen turbulenten Zeiten tut es gut, auch mal in fremde Welten entfliehen zu können. Heiße Schokolade, die weihnachtlichen Lichterketten anknipsen – fertig ist Tipp Nummer eins – einfach, oder? Generell ist die Zeit auch perfekt, um sich mal wieder einen Überblick über die aktuelle Situation in Deutschland und auf der Welt zu verschaffen. Klingt vielleicht nicht so spannend beim ersten Hinhören, aber was hast du in den letzten Monaten wirklich von draußen mitbekommen, dass nicht mindestens im zweiten Satz mit „Corona“ angefangen hat? Pickt dir doch ein Thema raus, dass dich in irgendeiner Art und Weise aktuell beschäftigt und lies dich in neue Thematiken ein.

Weihnachtslieder mal anders

Falls du dir nicht so gerne mit Charles-Dickens-Weihnachtsgeschichten die Zeit vertreibst oder dir eh schon die Augen aus dem Kopf fallen, empfiehlt es sich, auf musikalische Entdeckungstour zu gehen. Gerade die Feiertage eignen sich perfekt, um auch alte Weihnachts-Klassiker neu zu erfinden. Ein paar Lieder auf der Gitarre trällern, auf dem Schlagzeug ein bisschen Frust ablassen oder doch ganz nostalgisch auf der Mundharmonika?Übrigens, sehr amüsant für den Weihnachtsabend oder auch für danach beim gemütlichen Beisammensitzen, ist der Trend, englische Liedtexte mit dem Google Übersetzer ins Deutsche zu überführen und dann das Resultat zur gewohnten Melodie zu singen. 

Let’s go crazy

Generell verleiht einen die Quarantäne doch hin und wieder zu einigen verrückten Ideen. Gestaltete die Zeit über die Feiertage und über das neue Jahr hinweg, während die Ausgangssperre noch anhält, doch als Challenge für dich und deine Freunde. Die Regeln sind einfach: Jeden Tag muss jedes Team bzw. Haushalt ein witziges Foto, oder Video miteinander teilen. Darin können du und diene Freunde machen was ihr wollt, nur witzig muss es sein und euch in verrückten Momenten zeigen. Ne Runde Bowling mit leeren Pfandflaschen und Klopapier-Rollen oder ein nachgespielter Sketch aus eurem Lieblings Weihnachts-Märchen – lass deinen Ideen freien Raum.

Candle-Zoom Dinner

Und auch wenn die gelockerten Regeln über Weihnachten an Silvester nicht mehr greifen, so müsst ihr nicht auf die alljährliche gemütliche Runde mit euren besten Freunden oder der Family verzichten. Zoom macht’s möglich! Einfach einen Einladungslink an alle raus schicke, mit denen du dieses Jahr nochmal gemeinsam ausklingen lassen und über die ein oder anderen vielleicht doch nicht ganz so schlimmen Erinnerungen aus dem vergangenen Jahr dahinschwelgen möchtest. Übrigens auch eine perfekte Gelegenheit, um die Challenge zu Ende zu bringen und eure Videoclips vor großer Runde preiszugeben. Mit Lachen im Gesicht vergeht einem auch der traurigste Gedanke an vergangene Probleme.

Im neuen Licht

Wunderbar weihnachtlich geht es momentan im Bereich der Altstadt zu. In den kostbaren Stunden zwischen Sonnenuntergang und Ausgangssperre, bietet Nürnberg hier und da auch ein paar schöne Flecken, für die es sich lohnt, ein paar Minuten die Füße zu vertreten. Zum einen wäre da der mittelalterliche Charme der alten Gebäude und imposanten Kirchen aus vergangenen Zeiten. Hinzukommt die neu gewonnene Ruhe, die in die Innenstadt und gedrängten Plätze Nürnbergs hinzugekommen ist. Gemeinsam ergeben sich ein paar schöne Momente zum Verweilen inmitten vom warmen Licht der Lichterketten und Weihnachtsbeleuchtungen. Wie wäre es mal damit, bei den Klassikern vorbeizuschauen? Besonders eindrucksvoll finde ich persönlich den Gang durch den Säulengang, rings um das Doku-Zentrum. Deine Stadt hat mehr zu bieten als du denkst. Also auf geht’s, Augen (und Maske) auf und los!

Ich hoffe du konntet ein paar unserer Ideen für dich mit auf den Weg nehmen und dir so die Zeit während der Ausgangsbeschränkungen noch ein kleines bisschen schöner gestalten. Achte auf deine Mitmenschen. Auf das wir bald alle wieder zusammen singen, lachen, tanzen und essen können. Bleib stark und gesund 😉