Das Frühstückscafé “café egg” lädt mit seinen großen weiten Fenstern zum gemütlichen Verweilen ein. Das heimelige Café liegt in Gostenhof, nicht weit vom Rosenaupark entfernt. Beim Reinkommen entdeckt man sofort die grüne Theke, die einen mit leckeren Kuchen und anderen süßen Stückchen anlacht. Die unterschiedlichen Stühle und einzigartigen Zuckerdosen wie zu Omas Zeiten an jedem Tisch geben dem Café einen außergewöhnlichen, aber dennoch gemütlichen Touch. Die Sitzecke direkt am Fenster lädt mit den Kissen zum behaglichen Bleiben ein, wo wir uns natürlich gleich hinsetzten. 

It’s all about “brEGGfast”

Das Motto des Cafés ist simpel sowie genial zugleich – it’s all about “breggfast”! Es soll ein Ort sein, der zum leckeren Frühstück einlädt – den ganzen Tag. Egal ob man sich aus der Karte selbst sein Morgenessen zusammenstellt oder eines der drei wechselnden Frühstück-Sets (jeden Donnerstag) bestellt – jeder wird hier fündig. Zudem achtet Karen, die Inhaberin, darauf, dass sie qualitativ hochwertige Produkte verwendet, die aus der Region stammen. So wird das Brot jeden Tag frisch von der Bäckerei Kugler geliefert und der Kaffee kommt von der Roesttrommel. 

Kaffee & Mini-Kuchen

Wir bestellten uns einen Cappuccino und einen Chai Latte, beide mit Hafermilch. Der Chai Latte wird sogar mit selbstgemachtem Sirup von den Schaffensschwestern zubereitet. Zu unserem Heißgetränk kam auch ein kleines Stück Kuchen, das sehr nach Orange und super lecker geschmeckt hat. Neben den unterschiedlichen Kaffee- und Teevariationen, Säften und Limonaden, findet man auch frisch gepressten Orangensaft und den “Smoothie der Woche” auf der Karte.

Alles was das Frühstücks-Herz begehrt

Auf der Frühstückskarte findet man alles, was der Frühstücks-Liebhaber sich wünscht – von unterschiedlichen Eier-Kreationen (Omelette, Rührei, gekochtes Ei), über süße Sachen wie Porridge, Pancakes oder Joghurt bis zu selbstgemachten Aufstrichen. So kann man sich aus den einzelnen Komponenten sein perfektes Morgenessen zusammenstellen. Zudem bietet das Café auch eine kleine, aber feine Auswahl an belegten Stullen an. Wer was Süßes zu seinem Kaffee oder Tee braucht, findet in der Vitrine Kuchen und anderen Süßkram.

Da wir zu faul waren uns das Frühstück selbst zusammenzustellen und die Frühstück-Sets so kreativ und verführerisch lecker klangen, haben wir uns für die Kombos ‚Mr. Eggplant‘ und ‚All about Käse‘ entschieden. Es werden immer drei unterschiedliche Specials angeboten, die jeden Donnerstag wechseln: eine vegetarische Variante, eine mit Fleisch und eine weitere Pancake Kreation (die sich auch super lecker angehört hat). Der „Mr Eggplant“ hat uns mit seinem Omelette aus Aubergine und frischen Tomaten überzeugt sowie den selbstgemachten Aufstrichen (Frischkäse und Konfitüre). Wie der Name „All about Käse“ schon sagt, fokussierte sich das zweite Set  auf unterschiedliche Käsesorten – Rüblikäse, Holunderblütenkäse und Brie wurde geboten. Dazu wurde noch eine Mini-Frühstücksbowl mit Himbeeren serviert. Beide Eiergerichte waren sehr gut gemacht, nicht zu fest, aber auch nicht zu matschig. Auch die drei unterschiedlichen Brotsorten waren herzhaft und sehr lecker. 

Wir können das café egg nur empfehlen – der perfekte Frühstücksort, um Zeit mit seinen Freunden oder der Familie zu verbringen!   

Unbedingt probieren: die Frühstück-Specials – da kann man nichts falsch machen

Veggie: „The Healthy One“ mit Tahini und gegrilltem Gemüse (sogar vegan!), allerdings sind die Mehrheit der Gerichte vegetarisch – daher wird hier jeder fündig.

Besonderheit des Ladens: Du kannst dir dein Frühstück nach Belieben selbst zusammenstellen und frühstücken kannst du zu jeder Uhrzeit

Mit wem gehst du hin: Hier kommt jeder gerne hin – egal ob mit Freunden, der Familie oder dem Partner

Lärmfaktor: sehr angenehm, aber das hängt natürlich von dem Kundenandrang ab

Preise: etwas über dem Durchschnitt – großer Cappuccino 3,6€, Frühstück-Special 12,40€, ansonsten kommt es darauf an wie man sein Frühstück zusammensetzt (Frühstücksei 1,6€, Rührei 3,3 – 6,2€, Pancakes 5,5 – 6,5€ und selbstgemachte Aufstriche 0,7 – 2,6€)

Geschrieben von den Foodbloggerinnen von @nuer_am_essen.
Wir wurden vom Restaurant eingeladen – das beeinflusst aber nicht unsere ehrliche Meinung.