Endlich sind sie da, die ersten Sonnenstrahlen des Jahres. Höchste Zeit den Balkon aus dem Winterschlaf zu holen, bevor der Frühling endgültig Einzug hält! Wir haben 7 Tipps, mit denen du deinen Balkon fit für den Frühling machst:

1
Balkon putzen

Weg mit dem Dreck

Der erste Schritt auf dem Weg zu einem schönen und frühlingsreifen Balkon ist wohl der unangenehmste: Putzen. Egal ob die Nadeln vom Weihnachtsbaum, Dreck von umliegenden Bäumen oder Brösel vom letzten Grillen – alles muss weg. Bewaffnet mit Staubsauger, Wasser und Lappen haben die Spuren des Winterhalbjahres keine Chance. Boden, Brüstung, Fenster – wenn der Balkon erst einmal sauber ist, kannst du mit den schönen Arbeiten loslegen.

2
Kleines Tipi am Balkon

Aufmöbeln

Hole als nächstes die Balkonmöbel aus dem Winterschlaf. Egal ob Polster- und Kissenbezüge oder Teppiche – stecke alles einmal in die Wäsche. Deine Plastik oder Rattanmöbel machst du ganz einfach mit Wasser, Lappen und bei Bedarf ein wenig Scheuermilch sauber. Sind die dazugehörigen Textilien gewaschen und getrocknet, dürfen die Balkonmöbel raus in ihr natürliches Habitat.

3
Pflanzen pflegen

Weg mit dem Gestrüpp

Während die Polsterbezüge ihre Runden in der Waschmaschine drehen, kümmerst du dich um die Reste der Balkonbepflanzung. Wenn du mehrjährige Pflanzen auf deinem Balkon hast, zücke deine Gartenschere und schneide alles, was irgendwie tot aussieht zurück. Diese Reste wandern in die Biotonne oder auf den Kompost. Die Pflanzen treiben dann im Frühjahr neu aus und blühen wieder in voller Pracht. Wenn nur einjährige Pflanzen in deinen Pötten wohnen, musst du als nächstes Nachschub organisieren.

4
Neu Pflanzen einsetzen

Man erntet, was man sät

Der Frühling ist die ideale Zeit, um neue Pflänzchen auf deinem Balkon zu säen. Egal ob du lieber ein Blumenmeer, Grünpflanzen oder dein eigenes Gemüse hochziehen möchtest: Besorg dir frische Erde, Samen oder Jungpflanzen und statte deine Balkonkästen neu aus. Tipp: Auch die mehrjährigen Pflanzen freuen sich über ein wenig frische Erde. Die Nährstoffe regen das Wachstum der Pflanzen an. Nach dem Einpflanzen gießt du einen ordentlichen Schluck Wasser in jeden Kasten. Dann sind deine Pötte fit für den Frühling!

5
Lampions für den Balkon

Die richtige Beleuchtung

Jetzt wo sich die Pflanzen auf deinem Balkon wohlfühlen, sind die Menschen dran! Damit es auf deinem Balkon so richtig gemütlich und kuschelig wird, brauchst du die richtige Beleuchtung für laue Sommerabende. Du kannst zum Beispiel bunte Lampions aus Papier aufhängen. Sie sorgen für Licht und die nötigen Farbtupfer zugleich. Wer es lieber klassisch mag, kann Sonnengläser aufstellen oder aufhängen. Die schlichten Einmachgläser fangen mit einer kleinen Solarzelle tagsüber Sonnenenergie ein. Wenn es dunkel wird, reicht ein klick auf das Knöpfchen und schon erleuchtet das Glas deinen Balkon – und das mit erneuerbarer Energie!

6
Sonnenschirm

Sonnenschutz anbringen

Wenn du deinen Balkon fit für den Frühling machst, darfst du den Sonnenschutz nicht vergessen. Auch wenn die heißen Sommertage noch ein wenig auf sich warten lassen, sorgst du am besten jetzt schon für Schatten und Abkühlung. Ein Sonnenschirm, Sonnensegel oder eine Markise schützen dich vor UV-Strahlung und Sonnenbrand im Sommer. Wer es ausgefallen mag, schaut mal (mit einem gebuchten Termin) beim Strandkorb Lagerverkauf in der Stephanstraße vorbei.

7
Badeente im Pool

Abkühlung schaffen

Was jetzt noch fehlt? Abkühlung! Egal wie groß dein Balkon ist ein kleines Planschbecken oder eine kleine Plastikwanne (z.B. ein geschlossener Wäschekorb) passt sicher noch in eine Ecke. Denn ganz ehrlich, der Sommerabend auf dem eigenen Balkon ist mit den Füßen im kühlen Wasser noch ein kleines bisschen angenehmer.

Mit diesen 7 Tipps ist dein Balkon ruck zuck fit für den anstehenden Frühling. Bleibt noch eines zu sagen: Sonnenbrille auf, Erfrischungsgetränk in die Hand und genießt die erste Frühlingssonne!