Die Corona-Pandemie hat das tagtägliche Leben voll im Griff. Jetzt fällt auch Silvester dem Virus zum Opfer. Immer mehr Städte verbieten Feuerwerke, hinzu kommt die verhängte Ausgangssperre. “Alles gar nicht so schlimm”, sagen wir und nennen 7 Gründe, warum Silvester 2020 auch ohne Feuerwerk schön ist.

1
Shots

Aggressionen bleiben in Zaum

An Silvester wird, oftmals dem Alkohol geschuldet, ein deutlich erhöhtes Aggressionspotenzial festgestellt. Die deutsche Polizei-Gewerkschaft spricht hier vor allem teils gefährliche Delikte an: Böller würden gezielt in Menschenmengen geworfen, Raketen auf Häuser abgeschossen. Allerdings, und das muss erwähnt werden: Im vergangenen Jahr erlebte speziell die Stadt Nürnberg, genauer gesagt die Polizei, einen friedlichen Jahreswechsel. Das Böllerverbot in der Innenstadt wurde weitestgehend eingehalten, das Nürnberger “Silvestival” mit Konzerten auf 16 Bühnen, die in der Altstadt verteilt aufgebaut waren, verlief friedlich.

2
Hund

Ein Herz für Tiere

Nicht erst seit gestern ist bekannt, dass Tiere nicht unbedingt die größten Fans von Silvester sind. Für uns gehört die Böllerei zum Silvesterspektakel dazu, bei den Tieren löst sie Panik und Fluchtreflexe aus.

3
Rettungswagen

Entlastung für die Krankenhäuser

Die ohnehin schon hochstrapazierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Krankenhäusern und Notaufnahmen sollen durch das Böllerverbot entlastet werden. Und genau das benötigen sie in Zeiten von Corona auch. Verbrennungen, Knalltraumata, andere Verletzungen – all das soll in diesem Jahr einmal ausfallen.

4
Feuerwerk

Nebel, Nebel, Nebel

Wir haben Sorge vor einer bösartigen Lungenkrankheit, verursachen durch Böller, Raketen & Co. jedoch eine große Menge an zusätzlichem Feinstaub. In der Nacht zum 1. Januar werden jedes Jahr allein in Deutschland rund 5000 Tonnen davon freigesetzt – eine Menge, die laut Naturschutzbund Deutschland etwa 17 Prozent des jährlich im Straßenverkehr abgegebenen Feinstaubs entspricht. Das hat nicht nur Konsequenzen für unser Atmungsorgan, sondern auch für unsere Augen. Bereits nach kurzer Zeit ist vom Feuerwerk nicht mehr viel zu sehen, sondern nur noch zu hören.

5
Feuerwehr
https://www.nuernberg.de/internet/feuerwehr/

Ruhiger Jahreswechsel für die Feuerwehr

Ganz so entspannt wie bei den Nürnberger Ordnungshütern lief es bei den Kollegen der Feuerwehr nicht ab. Zwar gab es an Silvester 2020 keine größeren Unglücke, dennoch musste die Feuerwehr Nürnberg 56-mal ausrücken. Die Gründe: Unter anderem brennende Mülleimer, durch Feuerwerkskörper ausgelöste Balkonbrände und ein Auto in Flammen. Doch auch in den Feuerwachen wird man dieses Jahr ein wenig durchatmen können, denn dieser Wert wird durch das Böllerverbot an Silvester 2021 wohl nicht erreicht werden.

6
Geld

Wieviel Geld verpulverst Du?

Nach dem Geschenke-Wahn sparst Du dir den ein oder anderen Euro. In Deutschland werden pro Jahr rund 125 Millionen Euro für Feuerwerk ausgegeben. Ob das die ganze Sache wirklich wert ist? Schließlich geht dein Geld im wahrsten Sinne des Wortes in Rauch auf.

7
Müll

Wo man hinblickt: Müll

Es ist ein nahezu schon gewohntes Bild an Neujahr: Berge von Pappe, Plastik und Holzstäben türmen sich in den Straßen auf. Anfang 2020 waren es alleine in Nürnberg, nach Schätzung des Servicebetriebs Öffentlicher Raum (Sör), zwischen 15 und 20 Tonnen Müll. Dies bedeutete rund eine Woche Extraschichten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sör. Das fällt dieses Jahr (zum Glück) aus.