Der April gab uns schon einen guten Vorgeschmack auf die hochsommerlichen Temperaturen, die uns dieses Jahr hoffentlich erwarten werden. Die Terrassen der Cafés sind voll, der Stadtstrand ist geöffnet und bald ist wieder Sommer in der City. Damit Ihr im Gedränge der Stadt nicht vor Hitze umkommt, haben wir fünf Bade-Hotspots in Nürnberg, die für sommerliche Erfrischung sorgen!

Freibad Langsee

Ebenseestraße 35, 90482 Nürnberg, Homepage
Montag bis Sonntag, 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Das Freibad Langsee in Mögeldorf gehört zu einem der vielen schönen Freibäder, die Nürnberg zu bieten hat. Der natürliche See ist durch seine relativ niedrige Temperatur besonders erfrischend. Da er für Nichtschwimmer zu tief ist, gibt es ein zusätzliches Becken. Zudem ein Planschbecken für die ganz kleinen Besucher. Hier kommt jeder auf seinen Geschmack: Für Sonnenanbeter gibt es eine weitläufige Liegewiese, für Sonnenbrandgefährdete eine schattige Ruhewiese. Zudem haben Sportler und Familien mit Kindern genügend Platz, um sich auszutoben. Falls Ihr keine Naturfans seid und Pflanzen im Schwimmbecken verabscheut, seid Ihr hier falsch.

Norikusbucht

Die Norikusbucht am Whörder See wurde 2016 neu gestaltet und bietet seitdem eine schöne Anlage zum Baden und Entspannen. Durch Sedimente und organisches Material war die Bucht lange Zeit alles andere als eine Freizeitoase, nun trennt sie ein Leitdamm vom restlichen See. Zudem sorgen ein Kiesfilter und Schilf für eine bessere Wasserqualität, die zum Baden einlädt.

Stadionbad

Hans-Kalb-Straße 42, 90471 Nürnberg
Montag bis Sonntag, 9:00 Uhr bis 21:00 Uhr 

Bei einer Aufzählung der Bade-Hotspots in Nürnberg darf das Freibad Stadion auf keinen Fall fehlen. Als einer der Klassiker im Nürnberger Sommer bietet das Stadionbad fünf beheizte Becken für groß und klein, einen Sprungturm und zwei Sprungbretter. Zudem gibt es einen öffentlich zugänglichen Biergarten und offizielle Plätze für Grillfreunde. Ihr fragt Euch, wo Ihr in Nürnberg sonst noch grillen könnt? Wir haben es hier für Euch zusammengefasst.

Südstadtbad

Allersberger Str. 120, 90461 Nürnberg
Montag, Mittwoch und Donnerstag, 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Dienstag, 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag, 10:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Samstag, 8:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Sonntag, 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Außerdem: Frühschwimmen (Nicht an Feiertagen) Montag bis Freitag, 6:00 Uhr bis 8:00 Uhr

Als eines der modernsten Hallenbäder Nürnbergs ist das Südstadtbad Anlaufstation für Tage mit schlechterem Wetter oder kalten Temperaturen. Wer trotzdem an die frische Luft will, kann neben den Hallenbecken für Schwimmer, Nichtschwimmer und Kleinkinder, das beheizte Außenbecken nutzen. Zudem lockt ein Ruhegarten und natürlich die größte Saunalandschaft in Nürnberg.

Westbad

Wiesentalstraße 41, 90419 Nürnberg
Montag bis Freitag, 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag und Sonntag, 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr 

Die gut gepflegte Freibadanlage des Westbads ist ein Besuchermagnet an warmen Sommertagen. Dadurch sind die Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken schnell voll und auf der Liegewiese nicht immer viel Platz. Ansonsten bietet das Westbad ebenfalls einen Sprungturm, Sprungbretter und eine Breitwasser- und Mehrbahnenrutsche. Eine Schaukelgrotte, Ballspielwiese und Beachvolleyballfeld stehen für die energiegeladenen Besucher bereit.

https://www.instagram.com/p/BiKW5SLgF2u/?taken-by=musya_majusya

Wo geht Ihr in Nürnberg am Liebsten Baden? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Für alle Wasserscheuen unter Euch, die trotzdem eine Abkühlung brauchen: Hier findet Ihr sechs Nürnberger Eisdielen, die Ihr kennen solltet.